Potenziale Island – Landschaft und Architektur

Seminar Wintersemester 2021/22
S 21 22 Plakatbild SW


In diesem Semester möchten wir den Betrachtungspunkt der besonderen Beziehungen zwischen Architektur und Landschaft schärfen. Wir möchten die Basis schaffen für das Verständnis eines Ortes in geografischer Isolation, an dem das Leben seit jeher in besonders intensiver Abhängigkeit zu der umgebenden Landschaft stattfindet: die Insel Island. 

Einleitend möchten wir die Frage nach einem zeitgemäßen Verständnis des Gegenübers von Natur und Kultur, von Mensch und Landschaft stellen. Das Verhältnis des Menschen zur Landschaft unterliegt der Wandlung, es oszilliert zwischen Natürlichkeit und Künstlichkeit. 

Im Weiteren widmen wir uns den Verantwortungen der Architektur im Umgang mit den Gegebenheiten und Herausforderungen von Natur und Landschaft. Wir möchten referentiell unterschiedliche Architekturen betrachten und analysieren die in spezifische Interaktion mit dem Landschaftsraum treten und durch unterschiedliche zeitliche und kulturelle Kontexte, Geologien oder Nutzungen geprägt sind. 

Die gesamte Analyse, sowie Schlüsseltexte, Vorträge und Ausstellungen sollen den gemeinsamen Diskurs unterstützen. Das Seminar leitet ein in eine Exkursion nach Island im kommenden Sommersemester und soll dabei den ersten Teil unserer Auseinandersetzung mit der Insel bilden.
 

1. Treffen  27.10.2021, 10:00 Uhr
Regeltermin  Mi 10:00 – 12:30 Uhr
Abgabetermin  02.02.2022
Bearbeitungsform  Partnerarbeit
Veranstaltungsort  Geb.20.40  R113  Seminarraum Professur Gebäudelehre